Navigation öffnen


Smart oder Rolls Royce?

11.11.2019

Hörgeräte gibt es in unterschiedlichen Preisklassen. Zu besserem Hörverständnis verhelfen bei guter Einstellung alle. Welches ist aber das Richtige für Sie?

Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen und Ihrer Erfahrung. Letztere eignen Sie sich am besten bei einem vergleichenden Probetragen an. Viele Menschen merken einen Unterschied zwischen günstigen und teuren Hörgeräten. Aber eben nicht alle. Ein Hörgerät der oberen Preisklasse soll spürbar angenehmer sein und mehr Sprachverstehen bringen. Ansonsten lohnt sich die Mehrausgabe nicht.

Der Preis eines Hörgeräts bewegt sich bei mir zwischen 500 bis 3200 Franken (exkl. Anpassung, Servicekosten und Ohrpassstücke). Dieser grosse Unterschied erklärt sich durch die technischen Möglichkeiten.

Die neusten Hörgeräte sind mit jeweils zwei Mikrofonen ausgestattet. Sie fokussieren in Richtung der Sprache und bieten ihrem Träger ein sogenanntes 360°-Hörerlebnis. Denn die beiden Hörgeräte kommunizieren miteinander. Sie sind in der Lage die Sprache besser zu eruieren und heben sie gezielt hervor. In anspruchsvollen Situationen mit viel Störlärm steigt dadurch der Komfort des Hörgeräteträgers stark an. Zusätzlich habe ich als Akustiker mehr Einstellparameter zur Verfügung, um die Geräte ideal auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen.

Jeder angehende Hörgeräteträger soll die für ihn beste Ausführung wählen. Nur so werden die Hörgeräte gerne getragen. Zu Hause in der Schublade nützen sie niemandem.

solution by skipp