Navigation öffnen


Kunden

Bianca Spadin (48), Aktivierungs­fachfrau

Bianca Spadin René Gisler Doris Haltiner Martin «Schops» Schulthess

«Ein Hörsystem hat nichts mit dem Alter zu tun», meint Bianca. Und sie erklärt dir, warum sie plötzlich über einen höheren Energielevel verfügt.

Bianca Spadin sprüht vor Lebensfreude. Ihre fröhliche Art steckt an – wer würde sich schon dagegen wehren wollen? Die junge Frau trägt Hörgeräte. Und findet es toll.

Seit rund eineinhalb Jahren wird sie von ihrem Hörsystem begleitet. Täglich. Das heisst von früh morgens bis spät abends. Ihre Lebensqualität hat sich damit erheblich verbessert. Den Spezialisten suchte Bianca Spadin damals aufgrund ihres Tinnitus auf. Beim Hörtest stellte der HNO-Facharzt überraschend einen Hörverlust fest. So hoch, dass der nächste Schritt der Besuch bei Hörsystem KESSLER darstellte. Eine Entscheidung, die sie nie bereut hat. Das Hörsystem ist eine Bereicherung in vielerlei Hinsicht. Der Alltag fällt ihr leichter. Sie verfügt über einen höheren Energielevel. Der Tinnitus ist in den Hintergrund gerückt. Und ihre Sensibilität dem Hörverstehen gegenüber hat sich geschärft.

Portraitfoto von Bianca Spadin

Bianca Spadin arbeitet im Pflegeheim. Ihre Aufgabe ist die Bewohner zu beschäftigen. Sie motiviert sie zum Jassen, Spazierengehen und Basteln. Und sie organisiert Filmabende. Besonders beliebt sind Schweizer Filmklassiker. Sie bemerkt rasch, wenn ein Bewohner das Filmgeschehen nur teilweise mitbekommt und kann entsprechend reagieren.

Das Wohlergehen ihrer Schützlinge liegt der Aktivierungsfachfrau am Herzen. Sie stellt fest, dass erschreckend viele Bewohner nicht gut hören. Viele Menschen nehmen aufgrund eines Hördefizits an Aktivitäten erst gar nicht teil. Aus eigener Erfahrung weiss Bianca Spadin, dass eine schlechte Hörqualität hohe Konzentration erfordert. Es ist ermüdend und ein steter Kampf.

Bianca Spadin lebt und lacht gerne. Spontane Entscheidungen liegen ihr im Blut. Aus der Laune heraus schwingt sie sich auf ihr Velo oder bindet die Wanderschuhe für einen Marsch. Hauptsache, sie bewegt sich an der frischen Luft. Zum Ausgleich widmet sie sich ihrer kreativen Ader. Es passt zu ihr, dass sie keine konstante Freizeitbeschäftigung betreibt. Sie wirbelt in der Strömung ihres eigenen Windes mit.

solution by skipp